Montag, 19. Februar 2018

Taschen-SAL TS4: die Pop-Up-Tasche

Mit Karacho bin ich in den Taschen-Sal bei Emma's Frühstück gestartet. Meine Güte, das liebe ich! Ich kann nicht anders.... *kicher*
Man konnte sie in der letzten Zeit schon manchmal auf dem einen oder anderen Blog sehen, diese witzige Pop-up-Tasche. Wenn sie zusammen geklappt ist, lässt sie sich prima im Schrank verstauen, dann ist sie nämlich ganz flach.


Wenn sie aber losgelassen! Dann poppt sie sich auf zu einem kleinen Raumwunder!


Das Täschchen wird nicht unbedingt mit Vlies gefüttert. Damit sie ein bisschen Festigkeit bekommt, habe ich statt dessen als Futter einen festen Dekostoff verarbeitet. Der war hier noch von einer früheren Färbeaktion übrig und zu wenig für eine "richtige" Tasche.


Das macht einen guten Griff und schützt die Stricknadeln trotzdem gut, wenn man die Tasche zum Beispiel für ein Sockenstrickzeug verwendet. (passt gerade so, könnte 2 cm länger sein)


In der Anleitung sind zwei verschiedene Möglichkeiten für die Versäuberung der Seitennaht beschrieben. Ich habe die franzöische Naht gewählt, das ist aber durch den Dekostoff ganz schön dick.


Die Reißverschlussenden habe ich mit dem Außenstoff eingefasst. Das würde ich beim nächsten Mal anders machen. Mir gefällt ein Kontraststoff hier sehr gut, wie es zum Beispiel Emma gemacht hat. Das Zusammenfalten gestaltet sich im ersten Moment nicht so einfach. Man muss die Tasche erst mal "begreifen", damit das reibungslos klappt! ;-)


Das Täschchen darf nun zu Emma's Frühstück. Dort ist heute die Link-Party für die erste Woche eröffnet worden und ich freue mich schon auf viele Ideen für Pop-up-Taschen.
Schnitt: Pop-up-Tasche vom Farbenmix Taschenspieler 4
Gewicht: 58 Gramm
Innen- und Futterstoff: aus dem Fundus
Vlies: keins

Sonntag, 18. Februar 2018

Bei Emma werde ich immer schwach....

Frühstück bei Emma - da kann ich nie NEIN sagen! Es wird wieder einen Taschen-Sew-Along mit den neuen Farbenmix-Taschenspielern geben. Ts, ts, ts..... das ist gaaar nicht gut für meine UFO-Liste! *lach* Aber die Stoffdiät freut sich natürlich, denn da geht allerhand weg.
Der Plan:




Ich werde - wie immer - versuchen, alle Taschen zu nähen. Das Zeitfenster ist - wie immer - ziemlich eng. Besonders um das Nähtreffen Anfang März und um den Osterurlaub herum wird's mächtig knapp werden. Na, mal sehen. Es geht moderat los und dann wird es sich zeigen.
Gerade habe ich mir die Daten bei Farbenmix herunter geladen. Dieses Mal gibt's die "CD" auch als Ebook. Das ist für Menschen wie mich perfekt.... Und nun geht's gleich looooohooooos! Tirili tirila.....

Samstag, 17. Februar 2018

Sets around the Year - mein Februar

Es hat wieder mal ein bisschen gedauert bis mein Februar-Set fertig war. Wenn einmal der Schlendrian drin ist..... Aber nun ist es soweit! Vor vielen Jahren schon hatte ich mich in einer Patchworkzeitung in einen kleinen Wandquilt verliebt, der nun der Ideengeber war:


Dieses Mal ist der Monatsname wieder deutlich lesbar mit dreifädigem Verlaufsgarn gestickt.


In wilder freier Schneidetechnik habe ich Erdschollen mit Eis und erstem Grün gemixt.


Die Schneeglöckchen sind mit der Maschine offenkantig appliziert,


nur der lange Stengel links ist direkt eingenäht.


Die Farben haben mir viel Spaß gemacht. Schluss mit Blau-Grau! *lach* Langsam bekomme ich Lust auf Frühling. Im Garten blühen die Schneeglöckchen längst, die Krokusse sind allerdings bei den Nachtfrösten dieser Tage "stecken geblieben". So habe ich sie hier auch mit dreifädigem Garn eingestickt:


Verwendet habe ich lauter Stoffe aus meinem Fundus, der grün-gelbe Uni stammt von einem ausrangierten Oberhemd. Die Rückseite ist wieder ein Stück von meinem unendlichen Vorhang.


Ideengeber war diese Zeitschrift:


Ist der nicht toll?


Nun ist es zwar kein Wandquilt geworden, aber ein schickes Tischset. Mal sehen, wer in der Familie es als erstes für sich reklamiert. Es war Herr B. ;-)
Verlinkt wird bei Sets around the Year im Februar


Gewicht: 98 Gramm
Vlies: Thermolam

Freitag, 16. Februar 2018

UFO No.6 von 40/2018 - noch 'ne Eule

Es ist ja nicht zu glauben! Ich war dieser Tage ein bisschen am Suchen. Einen gelben Stoff habe ich gesucht. Gefunden habe ich den erst später, aber in der Zubehör-Schachtel von der Stickmaschine fand sich ein wöööööönziges UFO! Noch 'ne Eule. Die war immerhin schon so weit gediehen:


Wenden, füllen, zunähen, fertig!


Sie ist aus dem Samtstoff, den es mal beim Möbelschweden gab, ein echtes Schmuckstückchen! Und sie hat ganz aufgeregt gegackert, als sie endlich fertig war! ;-) (und in meiner UFO-Schachtel ist ja noch eine! Warum auch immer diese Eulen damals so ein hohes UFO-Potential hatten?)
Verlinkt wird bei Frau Augenstern's UFOs
Gewicht: 12 Gramm

Donnerstag, 15. Februar 2018

Haus No.113 - das Bootshaus

Vom ersten Januar-Tischset lag noch der Holzstoff auf dem Tisch. Und nun kamen von den Leuchtturmpanelen blaue Stoffe dazu - Zeit für die Bauleute, ein Bootshaus zu bauen! Die Segler scharren schon ein bisschen mit den Füßen - wenn es kein richtiger Winter ist dieses Jahr, dann könnten sie doch eigentlich..... Sie schleifen und lackieren jedenfalls abends schon mal ein bisschen!


Der Stoff war teilweise echt knapp, ich musste gut messen, dass man am Ende keine Ränder sehen wird, guckt mal:


Aber egal - wenn's eingenäht ist, wird's passen! Und weil das so richtige Reste waren, darf das Haus zu Marion's Restefest.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Time for Jane - Block H6

Dieses Mal habe ich mir wieder einen etwas aufwändigeren Block ausgesucht für meine Jane - die wollen schließlich auch genäht werden!
H6 - Pie Sale


Da habe ich lange dran rum überlegt: wie soll ich den nähen? Die Anleitungsseite von That's quilt hat es ganz anders gemacht. Wie Jane den genäht hat, wissen wir nicht. Ich habe mich jedenfalls für eine ganz eigene Methode entschieden: für die Kreise habe ich kleine Fourpatches genäht und damit die Schablone bezogen



Mein Grundgerippe sah dadurch so aus:


Nach dem Applizieren schneide ich bei solchen Blöcken den Hintergrund weg, dann tragen die Nahtzugaben nicht so auf und das Papier lässt sich prima entfernen


Fertig!




Ein Sorgenblöckchen weniger... ;-)
Nun muss ich langsam an's Stoffe auswählen für viele Blöcke gehen. Denn Anfang März werde ich zu einem Nähtreffen fahren, das für mich mein "Jane-Wochenende" wird. Da habe ich in den vergangenen Jahren immer ordentlich was geschafft - wenn ich mich gut vorbereitet hatte....

Dienstag, 13. Februar 2018

Maika's Geburtstagsparty startet!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maika! 4 Jahre Bloggen - das ist eine ordentliche Zeit und ich freue mich immer wieder, bei Deinen unglaublichen Blog-Aktivitäten dabei sein zu dürfen! Ich finde das total klasse, dass Du Dir immer wieder die Mühe machst, besondere Events zu starten (und nicht nur so still vor Dich hin nähst wie ich ;-)




Heute startet die große Party. Und ich bin als Gast dabei. Heute bringe ich mein Geschenk mit und das sollte mit dem 4. Buchstaben meines Blognamens zu tun haben:


Val_O_mea
verschenkt einen
Ordnungshelfer!


Ich war gerade so über meinen Webkanten und hatte in der Küche des Pflegeheims nach großen Konservendosen gefragt. Und wie das in GROSSküchen so ist, da sind die Ergebnisse auch oft groß - ich hatte jedenfalls mehr als eine Dose! Ich finde die Dinger cool, Abfälle im Nähzimmer bleiben nicht an einem Stofffutter kleben, man kann Schnipsel oder Streifen drin sammeln, oder Knöpfe oder.... Man kann sie aber auch mit anderen Sammelsurien füllen oder dem Kinderzimmer übereignen...
Ich war so richtig im Dosenfieber, hatte für mein Nähzimmer ja bereits ein zusätzliches Sammelgefäß genäht und möchte meinen Abfallsammler ja nie mehr missen. Jetzt gibt's ein maritimes Exemplar:


Vor Jahren schon hatte ich zwei Teile eines Panels mit Leuchttürmen geschenkt bekommen. Und hatte bisher keinen Plan. Neulich beim Aufräumen waren sie mir zwischen die Finger gekommen. Und plötzlich war sie da, die zündende Idee!


In meiner Schachtel mit den 5x5cm-Quadraten lagen - fein säuberlich in Papier eingeschlagen - noch ein paar etwas größere, maritime von diesem Läufer.


Die waren jetzt fällig. Die Verteilung um die Dose ergab sich damit quasi von selbst, es ist nicht symmetrisch, aber ich bin ganz verliebt!


Die Dose bleibt allerdings nicht bei mir, deshalb wurde sie extra gelabelt.


Von innen sieht das total nackig aus.


Da scheiden sich ja die Geister. Es gibt gefütterte und ungefütterte Dosen. Ich finde diese Variante besser, weil keine Fusseln hängen bleiben und sich gerade Abfall bestens auskippen lässt. Das Dosenkleid rutscht trotzdem nicht, es ist nämlich "auf den Leib geschneidert." Nun bin ich gespannt, welcher Partygast sich dieses Mitbringsel aussucht und was es überhaupt Hübsches zu sehen gibt! Verlinkt wird bei Maika. Auf Marion's Restefest und der Resteparty darf die Dose auch gleich tanzen.

Höhe: 24,5 cm
Durchmesser: 16 cm
Gewicht vom Dosenkleid (nur für meine Statistik): 61 Gramm